Beratung & Vermittlung

netzwerk powered byStimmt, kulturelle Bildung ist heutzutage in aller Munde und ihre Bedeutung für die Entwicklung von Kinder und Jugendlichen ist in Fachkreisen unstrittig. Aber wie kann die konkrete Umsetzung vor Ort erfolgreich funktionieren? Und ist Jugendkultur auch gleich Kultur oder gar schon kulturelle Bildung? Gehört Bildung nicht in die Schule? Und wie können sich klassische Kultureinrichtungen wie ein Museum, oder eine klassische Kulturbühne und Jugendliche begegnen? Darauf gibt es nicht immer einfache Antworten.

Die Koordinierungsstelle Netzwerk Jugendkultur im KUBUS hat es sich zur Aufgabe gemacht, jugendkulturelle Aktivitäten und kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche in Hamm zu fördern, bestehende Angebote zu unterstützen und auszubauen sowie kulturelle Erfahrungsräume zu schaffen. Dabei geht es aber nicht nur darum, die „klassischen“ Sparten anzubieten, sondern auch darum, die Trends aufzugreifen, die Jugendliche als „Neu“ für sich entdecken. Um dies zu erreichen, verfolgt das Netzwerk gemeinsam mit engagierten Partnern in allen Stadtteilen folgende Ziele:

• Mit Angebotsvielfalt dazu beizutragen, dass Jugendliche sich persönlich entwickeln können und an
öffentlichen Kulturveranstaltungen teilnehmen können.
• Die Vielzahl und Vielfalt jugendkultureller Angebote soll Hamm für Jugendliche lebens- und liebenswert
machen.
• „Jugendkultur eine Bühne bieten!“- Junge Künstler zeigen ihr Talent z.B. bei der „nachtfrequenz NRW“
oder der Hammer Kulturnacht.
• Vernetzung der Akteure im Bereich Jugendkultur stärken.
• Beratungsangebot für Anbieter und junge Künstler von Projektfinanzierung über Konzeptberatung bis zur
Veranstaltungsorganisation

Kontakt: Pit Siedenberg: 02381/973 699-1/2